Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
30. Juli 2012 1 30 /07 /Juli /2012 05:36

 

 

Aujourd’hui, je voudrais vous inviter à continuer nos balades d’été à Paris en commençant par la Place Saint Sulpice du 6ème arrondissement. En son milieu se trouve l’imposante fontaine avec ses quatre statues d’évêques assis et quatre lions gardant les armoiries de Paris. Elle a été érigée de 1844 à 1847 par l’architecte Louis Visconti.

 

 

Heute möchte ich unseren Bummel durch Paris wieder aufnehmen. Wir beginnen am Place Saint Sulpice, im 6. Arrondissement. Ganz in der Mitte befindet sich der erhabene Springbrunnen mit seinen Statuen von vier sitzenden Bischöfen und vier Löwen, die die Pariser Wappen bewahren. Er  wurde von 1844 bis 1847 vom Architekten Louis Visconti errichtet.

 

  A-004 001 Fontaine Place St. Sulpice

 

Face à la Fontaine se trouve bien évidemment l’église Saint-Sulpice. Sa construction a duré plus d’un siècle et de nombreux architectes ont participé à l’achèvement de l’église en 1788.

 

 

Gegenüber dem Springbrunnen befindet sich die Pfarrkirche Saint-Sulpice. Ihr Bau hat über ein Jahrhundert gedauert und zahlreiche Architekten waren an ihrer Vollendung im Jahre 1788 beteiligt.

 

  B-003 001 Eglise de St. Sulpice

 

En prenant la Rue Bonaparte nous nos dirigeons vers la Place du Québec juste en face de la Place de St. Germain des Prés et de son église.

 

 

 

Es geht weiter von der Rue Bonaparte zum Place du Québec genau gegenüber vom Place St. Germain des Prés und seiner Kirche.

  C-005 Place du Québec

 

C’est également une fontaine qui est appelée : L’Embâcle :

Elle est l’œuvre du sculpteur québécois Charles Daudelin 1920 – 2001, qui symbolise l’obstruction des cours d’eau par la glace lors du dégel au printemps. 

Il s’agit d’un don du Gouvernement du Québec à la ville de Paris. Elle a été inaugurée en 1984 et rénovée en 2011.

 

En traversant le Boulevard St. Germain des Prés, nous avons à gauche le Café de Flore et Les Deux Magots, célèbres cafés des intellectuels pendant la Seconde Guerre mondiale dont Jean-Paul Sartre et Simone de Beauvoir.

 

 

A droite, l’église Saint-Germain-des-Prés, l’unique vestige de la prodigieuse abbaye bénédictine de Saint-Germain. C’est le roi de Paris Childebert Ier qui en est le fondateur au VIe siècle. Elle se trouve alors au milieu de la campagne. Pendant mille ans, les actuelles rues Gozlin et Bonaparte (que nous avons empruntée) furent le bras mort de la Seine, déviée pour alimenter en eau les maîtres bénédictins de l’abbaye. Aujourd’hui, seule la partie comprenant l’église est encore visible. Elle est à présent considérée comme l’une des plus anciennes églises de Paris. Son nom provient d’un de ses administrateurs, Germain, évêque de Paris au VIe siècle.

 

La paroisse est entourée de deux squares : celle de Félix-Desruelle, le long du Bd. Saint-Germain et le Square Laurent-Prache  à l’entrée de la rue de l’Abbaye.

 

 

Hier befindet sich ebenfalls ein Springbrunnen : „L’Embâcle“ :

Er ist ein Kunstwerk vom Bildhauer Charles Daudelin 1920 – 2001, das die Sperrung eines Wasserlaufs durch auftauendes Eis im Frühling  symbolisiert.

Es handelt sich um ein Geschenk der Regierung Quebec an die Stadt Paris. Der Brunnen wurde 1984 eingeweiht und 2011 restauriert.  

 

Wir überqueren den Boulevard St. Germain des Prés. Auf der linken Seite befinden sich die berühmten Café de Flore und Les Deux Magots, die während des zweiten Weltkrieges von vielen Intellektuellen, u.a. Jean-Paul Sartre und Simone de Beauvoir, aufgesucht wurden.

 

Auf der linken Seite steht die Kirche Saint-Germain-des-Prés, der einzige Überrest der wunderbaren benektinischen Abtei von Saint Germain. Sie wurde von König Childebert I im VI. Jahrhundert gegründet. Zu der Zeit befindet sie sich außerhalb der Stadt. Tausend Jahre lang waren die rue Gozlin und Bonaparte (die wir auf dem Hinweg benutzt haben) ein toter Arm der Seine, die für die benediktinischen Herren der Abtei dorthin geleitet wurde. Gegenwärtig ist nur noch der Kirchenteil zu sehen. Sie ist heute eine der ältesten Kirchen von Paris. Ihr Name stammt von einem der Verwalter, Germain, Bischof von Paris im VI. Jahrhundert.

 

 

Die Kirche ist von zwei Grünanlagen umgeben: die eine entlang des Bd. Saint-Germain: Félix-Desruelle, und die andere am Anfang der Rue de l’Abbaye : Laurent-Prache.

 

  D-013 L'abbaye de St. Germain des Prés

 

En continuant la rue de l’Abbaye, nous avons à gauche l’adorable petite Place de Fürstenberg, l’ancienne avant-cour du palais abbatial, avec ses quatre paulownias.

 

 

Entlang der Rue de l’Abbaye, kommen wir links zum entzückenden Place de Fürstenberg, früherer Vorhof der Abtei, mit seinen vier Paulownien.

  G-010 Place Fürstemberg

 

La courbe de la rue Cardinale est un endroit de Paris inchangé depuis trois siècles.

 

Prenons ensuite la rue de l’Echaudé en traversant la Rue Jacob

 

 

Die Biegung der Rue Cardinale ist seit drei Jahrhunderten unverändert geblieben.

 

Danach kommen wir über die Rue Jacob zur Rue l‘Echaudé

  I-009 Rue Jacob

 

en direction de la rue Jacques Callot, Peintre, et pourquoi ne pas se reposer un moment sur la terrasse de la Palette ?

 

 

in Richtung Rue Jacques Callot, Maler, und warum sich nicht ein wenig auf der Terrasse der Palette ausruhen?

  J-010 Rue Jacques Callot, Peintre

 

Ensuite, nous empruntons la Rue Mazarine, on voit au fond l’Institut de France.

 

 

Danach geht es weiter Rue Mazarine, am Ende sieht man das Institut de France.

  K-011 Institut de France à partir de la Rue Mazarine

 

Nous continuons Rue de Buci, une fois traversé le Boulevard Saint-Germain-des-Prés, nous nous trouvons à Mabillon face au marché couvert de Saint-Germain avec ses nombreuses boutiques.

 

 

Danach sind wir in der Rue de Buci, und auf der anderen Seite des Bd. Saint-Germain-des-Prés befinden wir uns bei Mabillon gegenüber von der Markthalle Saint-Germain mit seinen zahlreichen Boutiquen.

 

 

 

L-014 Marché de St. Germain des Prés

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Deutsch-Französische Fundstücke
  • Deutsch-Französische Fundstücke
  • : Habt Ihr Lust, mich auf meinen Ausfahrten zu begleiten ? Mein Blog zeigt Bilder und kurze Beschreibungen meiner Entdeckungen sowohl in Frankreich als auch in Deutschland. Ich würde mich über Ihren Besuch sehr freuen.
  • Kontakt

Suchen

Seiten