Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
30. Juli 2011 6 30 /07 /Juli /2011 06:12

 

Maintenant, on va descendre la rue Clovis jusqu’à la rue du Cardinal Lemoine et prendre la rue Monge à droite pour se rendre aux Arènes de Lutèce.

 

Ces arènes ont été construites au 1er siècle et servaient aux représentations théâtrales et aux  combats des gladiateurs et autres jeux. Elles ont été détruites lors des invasions barbares en 280. Â partir de 1869, lors de la construction d’un dépôt de tramways, on a redécouvert ces arènes, et c’est grâce à une lette ouverte de Victor Hugo au Conseil municipal que ce dernier à fait déclarer comme monument historique les ruines de l’arène en 1883.

 

 

Depuis 1896, on joue toujours dans ces arènes -  surtout au jeu de la pétanque...

 


Jetzt werden wir die Rue Clovis bis zur Rue Cardinal Lemoine runter gehen und rechts in die Rue Monge einbiegen bis zur Arena von Lutetia.

 

Diese Arena wurde im 1. Jahrhundert gebaut und Theaterstücken, Gladiatorenkämpfen sowie anderen Spielen gewidmet. Sie wurde bei den Invasionen der Barbaren im Jahre 280 zerstört. Ab 1869 sollte hier ein Straßenbahndepot gebaut werden und bei den Arbeiten wurde dann diese Arena wieder entdeckt. Victor Hugo schrieb daraufhin einen offenen Brief an den Stadtrat, der die Ruinen der Arena 1883 dann zum historischen Monument erklärte.  

Seit 1896 wird immer noch in der Arena gespielt - hauptsächlich das Petanque-Spiel.

 


 

500 - Les arènes de Lutèce

 

 

 

501 - Les arènes de Lutèce

 

 

 

En sortant des arènes, on tourne à gauche dans la rue Monge jusqu’à la place du puits de l’Ermite et on se trouve face à la Grande Mosquée de Paris. Elle a été construite entre 1922 et 1926 pour honorer les musulmans morts pour la France pendant la première Guerre Mondiale.

 

Il y a aussi le salon de thé de la Mosquée de Paris où on peut déguster entre autres un excellent couscous dans un décor magnifique.

Von der Arena biegen wir dann links ab in die rue Monge bis zum Place du Puits de l’Ermite, wo wir uns dann gegenüber der Großen Pariser Moschee befinden. Sie wurde zwischen 1922 und 1926 zu Ehren der Muslime gebaut, die im ersten Weltkrieg für Frankreich gefallen sind.

 

 

Dort gibt es auch die Teestube der Pariser Moschee, wo man u.a. einen ausgezeichneten Couscous in einem bezaubernden Dekor essen kann.

 


502 - Mosquée de Paris

 

 

 

 

503 - Salon de thé de la mosquée de Paris

 


Aussitôt après, nous nous trouvons au Jardin des Plantes, un jardin botanique d’une surface de 23,5 ha. Il a été conçu en 1626 et ouvert au public en 1635. Ce jardin offre une grande variété de plantes de toutes sortes. On peut y visiter des serres, des galeries de Paléontologie, de Géologie, une ménagerie et bien d’autres encore.

Gleich daneben befinden wir uns im Jardin des Plantes, ein 23,5 ha großer botanischer Garten.  Er wurde 1626 angelegt und 1635 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. In diesem Garten findet man alle möglichen Arten von Pflanzen, sowie Glas- oder Gewächshäuser, Paläontologie- und Geologie-Galerien, einen Tiergarten und noch viel mehr.


 

504 - Jardin des Plantes

 

 

 

 

505 - Jardin des Plantes Serre

 


Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Deutsch-Französische Fundstücke
  • Deutsch-Französische Fundstücke
  • : Habt Ihr Lust, mich auf meinen Ausfahrten zu begleiten ? Mein Blog zeigt Bilder und kurze Beschreibungen meiner Entdeckungen sowohl in Frankreich als auch in Deutschland. Ich würde mich über Ihren Besuch sehr freuen.
  • Kontakt

Suchen

Seiten