Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
27. Juli 2013 6 27 /07 /Juli /2013 10:04

Le Château du Verduron, construit en 1685, a d'abord appartenu a Louis Blouin, premier valet de chambre de Louis XIV............................

Das Schloss Verduron aus dem Jahre 1685 gehörte zunächst dem ersten Kammerdiener des Königs Ludwig XIV.

 

 

C'est en 1863 que l'écrivain, Victorien Sardou, s'installa dans cette propriété. Victorien Sardou (1831 – 1908) fut l'un des plus grands dramaturges de la seconde moitié du XIXe siècle, il a été élu à l'Académie Française en 1877. Une de ses œuvres est « Madame Sans Gêne ».

 

 

1863 hat sich der Schriftsteller, Victorien Sardou in diesem Anwesen niedergelassen. Victorien Sardou (1831 – 1908) war einer der bekanntesten Theaterautoren in der zweiten Hälfte des XIX. Jahrhunderts und wurde 1877 Mitglied der Académie Française. Ein bekanntes Theaterstück von ihm ist „Die ungezwungene Dame“.

La grille de fer forgé, inspirée du domaine de Versailles, fut réalisée en 1873 par Poupart, artisan local. Elle s'ouvre sur une allée de sphinx réalisés par l'archéologue Mariette et

provenant du pavillon égyptien de l'Exposition universelle de 1867.

 

 

Das kunstgeschmiedete Torgitter erinnert an Versailles und wurde 1873 von dem örtlichen Handwerker, Poupart, hergestellt. Es öffnet sich einer von sitzenden Sphinx gesäumten Allee, die vom Archäologen Mariette realisiert wurde und aus dem ägyptischen Pavillon der Weltausstellung des Jahres 1867 stammt.

 

 

007 Château du Verduron

 

 

006 Château du Verduron

 

 

Le Vieux Marly se trouve à proximité de l'hôtel de ville et il a attiré également au XIX siècle de nombreux artistes. Avec ses maisons du 17ème siècle, il offre une image pittoresque qui continuent de charmer les visiteurs y compris ceux à quatre pattes.

Die Altstadt Marly befindet sich in der Nähe des Rathauses und hat ebenfalls im XIX. Jahrhundert zahlreiche Künstler angezogen. Die Häuser aus dem 17. Jahrhundert sind malerisch und bezaubern noch immer die Besucher einschließlich die vierbeinigen.

 

 

Marly 2007 057

 

 

008

 

 

L'Hôtel Couvé a été construit vers 1737 pour Pierre Couvé, riche banquier, et secrétaire du roi sous Louis XV. .................................

Das Hôtel Couvé wurde für den wohlhabenden Bankier und Sekretär des Königs, Pierre Couvé, unter Ludwig XV. gebaut.

 

 

L'église étant fermée pendant la Terreur, des baptêmes furent célébrés en secret à l'hôtel Couvé jusqu'en 1795.

 

 

 

Da die Kirche während der Schreckensherrschaft geschlossen war, wurden im Hôtel Couvé bis 1795 heimlich Taufen durchgeführt.

 

 

013 l'Hôtel Couvé

 

Le château et le Parc du Chenil ont été bâtis un quart de siècle après la construction du château de Marly. Louis XIV fait l'acquisition, en 1693, de l'ancienne maison seigneuriale de Marly-le-Bourg, l'une des deux paroisses de Marly et y installe le chenil royal en 1702. ...........................

Das Schloss und der Parc du Chenil wurden ein viertel Jahrhundert nach dem Schloss von Marly gebaut. Ludwig XIV. erwarb im Jahre 1693 das frühere Herrschaftshaus von Marly-le-Bourg, eine der zwei Pfarrgemeinden von Marly, und richtete 1702 dort das königliche Hundeheim ein.

 

 

En janvier 1966, la Ville de Marly-le-Roi se

porte acquéreur du parc qu'elle aménage et du bâtiment qui, depuis octobre 1988, accueille l'Hôtel de Ville.

Im Januar 1966 erwarb die Stadt Marly-le-Roi den Park, den sie anlegte, und das Gebäude, das seit Oktober 1988 Rathaus geworden ist.

 

 

Riche d'essences remarquables, le parc du Chenil est transformé en arboretum en 1991. Louis XIV y avait déjà fait venir des espèces rares. Les arbres les plus anciens, présents aujourd’hui dans le parc, furent cependant plantés au début du XIXe siècle.

 

 

Bereits mit bemerkenswerten Bäumen versehen, wird der Parc du Chenil 1991 zum Arboretum verändert. Ludwig XIV. hatte schon damals seltene Baumarten pflanzen lassen. Die ältesten, die noch heute existieren, wurden jedoch erst Anfang XIX. gepflanzt.

 

 

016 Mairie

 

 

Il existe toujours l'atelier du sculpteur, Aristide Maillol, où il a réalisé la plupart de ses œuvres. Le jardin et la maison de Maillol devenaient également lieu de rendez-vous des autres artistes.

Es besteht noch immer das Atelier des Bildhauers Aristide Maillol, der dort die meisten seiner Werke verwirklicht hat. Der Garten und das Haus von Maillol waren ebenfalls Treffpunkt vieler Künstler.

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Deutsch-Französische Fundstücke
  • Deutsch-Französische Fundstücke
  • : Habt Ihr Lust, mich auf meinen Ausfahrten zu begleiten ? Mein Blog zeigt Bilder und kurze Beschreibungen meiner Entdeckungen sowohl in Frankreich als auch in Deutschland. Ich würde mich über Ihren Besuch sehr freuen.
  • Kontakt

Suchen

Seiten