Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
28. Juli 2013 7 28 /07 /Juli /2013 09:45

La commune de Marly le Roi est située entre Versailles et Saint-Germain-en-Laye et se trouve à côté de Louveciennes.

Die Gemeinde Marly le Roi befindet sich zwischen Versailles und Saint-Germain-en-Laye und gleich neben Louveciennes.

 

 

 

Jusqu'à l'acquisition par Louis XIV en 1676, Marly était la propriété des seigneurs de Montmorency. On dit que Louis XIV trouva en Marly ce qui lui manquait à Versailles. Ce territoire de chasse convenait parfaitement au roi et il demanda à son surintendant des bâtiments, Jules Hardouin-Mansart, des plans pour y édifier une maison de campagne. Mais au lieu de proposer un seul bâtiment, Mansart présente treize pavillons dont un sur la terrasse supérieure pour le roi, les douze autres plus petits et tous semblables, alignés de chaque côté d'un plan d'eau. L'ensemble représentant le soleil avec les douze signes du Zodiaque ! Le projet fut accepté et en 1679 commencèrent les travaux. Le roi a pu y résider à partir de 1686 et il n'y convia qu'un petit nombre d'invités. Il ne cessa d'embellir Marly jusqu'à la fin de son règne.


 

 

Bis zum Erwerb von Ludwig XIV im Jahre 1676 gehörte Marly zum Adelsgeschlecht Montmorency. Es wird behauptet, dass Ludwig XIV. in Marly das gefunden hat, was ihm in Versailles fehlte. Dieses Jagdgebiet war genau das richtige für den König, woraufhin er seinen Hofarchitekten, Jules Hardouin-Mansart, damit beauftragte, Pläne für ein „Landhaus“ zu entwerfen. Aber anstatt nur ein Schloss zu bauen, schlug Mansart dreizehn Schlösschen vor. Davon sollte das des Königs auf der oberen Terrasse stehen und die zwölf kleineren und gleichartigen auf jeder Seite eines Wasserbeckens. All das sollte die Sonne mit den zwölf Sternzeichen darstellen! Der Bauplan wurde akzeptiert und die Arbeiten begannen 1679. Der König konnte ab 1686 das Schloss bewohnen und eine geringe Anzahl an Gästen dort einladen. Bis zu seinem Lebensende hatte er Marly verschönert.

 

 

78-865-Chateau-de-Marly-le-Roi-vers-1705

 

Aquarelle, réalisée par Christian Benilan

index - christianbenilan

 

 

Louis XV et Louis XVI venaient de temps à autre à Marly. A la Révolution, le mobilier est vendu et en 1800 le château est transformé en une filature de coton et une fabrique de drap dans le pavillon du soleil.

Ludwig XV. und Lundwig XVI. kamen nur hin und wieder nach Marly und während der Revolution wurde das Mobiliar verkauft und 1800 dort eine Baumwollspinnerei und Bettwäschefabrik im Sonnenpavillon eingerichtet.

 

 

Le Musée Promenade de Marly-le-Roi / Louveciennes retrace l'histoire du domaine royal. Il se trouve à La Grille Royale – Parc de Marly, 78430 Louveciennes.

 

 

Im Musée Promenade de Marly-le-Roi / Louveciennes wird die Geschichte des königlichen Landsitzes ausführlich wiedergegeben. Es befindet sich : La Grille Royale – Parc de Marly, 78430 Louveciennes.

 

 

L'Abreuvoir, construit entre 1696 et 1698, est l'aboutissement de la série de pièces d'eau, de bassins et de fontaines du parc du château de Marly. Il servait de déversoir aux bassins étagés dans le vallon.

 

 

Die Pferdetränke wurde zwischen 1696 und 1698 gebaut und beendete die Wasseranlagen, Wasserbecken und Springbrunnen des Schlossparks von Marly. Sie diente dem Abfluss der terrassenförmigen Becken im Tal.

 

 

004 l'Abreuvoir

 

 

De chaque côté du Parc juste au-dessus de l'Abreuvoir se dressent les Chevaux cabrés de Guillaume Coustou (les originaux se trouvent à Paris au Musée du Louvre).

An beiden Seiten des Parks und genau über der Tränke sind die aufgebäumten Pferde von Guillaume Coustou aufgerichtet (die Originale befinden sich In Paris im Museum Louvre).

 

 

021

 

 

En longeant les murs du Parc Royal, on trouve sur sa gauche la Fontaine Perceval. C'est en effet Maurice Perceval, né le 22 juin 1882 dans une vieille famille marlychoise, qui a contribué entre autres à la restauration de cette fontaine.

Entlang der königlichen Parkmauer stößt man links auf den Springbrunnen Perceval. Er trägt den Namen von Maurice Perceval, der am 22. Juni 1882 in einer Familie in Marly geboren wurde und u.a. an der Restaurierung des Brunnens teilgenommen hat.

 

 

029 Fontaine Perceval

 

 

L'église St. Vigor, offerte par Louis XIV aux Marlychois en 1688, est située place Victorien-Sardou et est l'œuvre de Mansart. ....................................

Die Kirche St. Vigor ist ein Geschenk von Ludwig XIV. im Jahre 1688 an die Einwohner von Marly. Sie befindet sich Place Victorien-Sardou und die Bauarbeiten wurden von Mansart ausgeführt.

 

 

009 Eglise St. Vigor

 

 

à suivre

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Deutsch-Französische Fundstücke
  • Deutsch-Französische Fundstücke
  • : Habt Ihr Lust, mich auf meinen Ausfahrten zu begleiten ? Mein Blog zeigt Bilder und kurze Beschreibungen meiner Entdeckungen sowohl in Frankreich als auch in Deutschland. Ich würde mich über Ihren Besuch sehr freuen.
  • Kontakt

Suchen

Seiten