Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
13. August 2013 2 13 /08 /August /2013 08:09

029

 

 

 

 

L’Abbaye de Fontevraud a été fondée par l'ermite et moine breton, Robert d'Arbrissel, en 1101. En même temps, il a crée l'Ordre de Fontevraud – des monastères doubles, un monastère de femmes et un monastère d'hommes, séparés entre-eux.  ..............................                                                                       

Die Abtei Fontevraud wurde im Jahre 1101 vom bretonischen Eremiten und Mönch, Robert von Arbrissel, gegründet. Gleichzeitig gründete er den Orden von Fontevraud mit einem gemischten Kloster: eins für Frauen und eins für Männer, die voneinander getrennt waren.

Robert d'Arbrissel avait reçu en 1096 du pape Urbain II une mission de prédication qu'il mena à bien en attirant une foule nombreuse de différentes classes sociales. Cependant, le fait de fonder au départ une maison mixte et en dormant en tant qu'ascèse et personne chaste au milieu des femmes a fortement scandalisé la hiérarchie religieuse.

Im Jahre 1096 erhielt Robert von Arbrissel vom Papst Urban II den Auftrag, diese Gemeinschaft zu gründen, die einen gewaltigen Zulauf aus verschiedenen Volksschichten erhielt. Aber die Tatsache, dass er zunächst ein gemischtes Kloster gründete und als Askese und Abstinenzler im selben Raum der Frauen schlief, löste in der religieusen Hierarchie einen riesen Skandal auf.

 

 

026

 

 

Finalement Robert d'Arbrissel s'engagea à ce que l'abbaye soit un monastère double, c'est-à-dire à aucun moment il n'y a de contact entre un moine et une moniale. Ses adeptes sont repartis en quatre prieurés, trois réservés aux moniales et un aux moines:

 

le Grand-Moûtier

le Prieuré Saint-Lazare

le Couvent de La Madeleine

le Saint-Jean-de-l'Habit

 

dont les deux premiers subsistent encore, le troisième a été endommagé et remanié et le quatrième totalement détruit.

Schließlich verpflichtete sich Robert von Arbrissel, ein Kloster zu gründen, in dem keine Verbindung zwischen Mönch und Nonne möglich war. Seine Anhänger wurden in vier Klöstern aufgeteilt, drei waren für die Nonnen und eins für die Mönche bestimmt:

 

le Grand-Moûtier

le Prieuré Saint-Lazare

le Couvent de La Madeleine

le Saint-Jean-de-l'Habit

 

von denen die beiden ersten heute noch bestehen, das dritte wurde beschädigt und wieder aufgebaut, und das vierte ganz und gar zerstört.

 

 

Selon le vœux de Robert d'Arbrissel, la communauté religieuse d'hommes et de femmes a été placée sous l'autorité des abbesses. Pendant 700 ans l'ordre fontevriste a été dirigé par 36 abbesses issues de haute noblesse ou de sang royal.

Auf Wunsch von Robert von Arbrissel waren die Frauen und Männer stets Äbtissen untergeordnet. 700 Jahre lang wurde der Orden Fontevraud von 36 Äbtissinnen aus adeligen oder königlichen Familien geleitet.

 

032

 

L'église abbatiale a été construite entre 1105 et 1165. Elle abrite quatre gisants de la dynastie Plantagenêt, Henri II et sa femme Aliénor d'Aquitaine, Richard Cœur de Lion leur fils et Isabelle d'Angoulême, l'épouse de leur fils cadet, Jean Sans Terre......................

 

Die Abteikirche wurde zwischen 1105 und 1165 gebaut. Sie beherbergt vier Grabplastiken aus dem Königshaus der Plantagenet, Heinrich II. von England und seine Frau Eleonore von Aquitanien, ihr Sohn, Richard Löwenherz, und Isabella von Angoulême, Gemahlin ihres jüngsten Sohns, Johann Ohneland.

 

 

021

 

 

Les cuisines romanes, rapportées des croisades, avec leurs cheminées et murs en « écailles de poisson » sont très impressionnantes. Elles servaient également de « fumoir » pour conserver le poisson, l'un des aliments principaux des religieuses.              

Die während der Kreuzzüge erworbenen romanischen Küchen mit ihren Rauchabzügen und schuppenartigen Wänden sind sehr beeindruckend. Sie dienten ebenfalls als Räucherofen zum Konservieren von Fischen, eine der Hauptnahrung der Ordensschwestern.

 

 

 

027 les cuisines

 

La vie monastique prend fin à la Révolution et sous Napoléon I, en 1804, l'Abbaye est reconvertie en prison centrale. Les premiers prisonniers arrivent en 1814. On les fait travailler dans des ateliers de serrurerie, de tissanderie, de rempaillage de chaises etc. Cette prison avait la réputation d'être une des plus dures de France.                           

Das Kloster wurde durch die französische Revolution im Jahre 1804 aufgelöst und unter Napoléon I. zu einem Gefängnis umgebaut. Die ersten Häftlinge kamen 1814 in die Strafvollzugsanstalt. Sie wurden in den Schlosserwerkstätten, Webstätten, Neubespannung von Stühlen usw. angestellt. Dieses Gefängnis war eines der schlimmsten in Frankreich.

Le roman Miracle de la rose, date de 1946 et marqua le début de l'oeuvre de l'écrivain, poète et auteur dramatique, Jean Genet. Son introduction reflète l'impression qu'il a eue en entrant à Fontevraud : « De toutes les centrales de France, Fontevraud est la plus troublante. C'est elle qui m'a donné la plus forte impression de détresse et de désolation, et je sais que les détenus qui ont connu d'autres prisons ont éprouvé, à l'entendre nommer même, une émotion, une souffrance comparables. »

 

 

Der Roman „das Wunder der Rose“, der im Jahre 1946 erschien, war der Beginn des Schriftstellers, Dichters und Bühnenschriftsteller, Jean Genet. Seine Einleitung gibt die Eindrücke wieder, die er bei Betreten der Strafanstalt empfand : „Von allen Strafvollzugsanstalten Frankreichs ist Fontevraud die beunruhigendste. Sie hat mir den schlimmsten Eindruck von Verzweifelung und Trostlosigkeit vermittelt, und ich weiß, das die Häftlinge, die in anderen Gefängnissen waren, schon beim Hören des Namens eine innere Erregtheit und den gleichen Schmerz empfanden.

On peut découvrir la période carcérale à travers des archives et témoignages de prisonniers dans les anciens parloirs de la prison.

 

 

Man kann die Periode zur Zeit des Gefängnisses in den Archiven und Erlebnisberichten der Häftlinge in den früheren Besuchszimmern einsehen.

 

 

Suite au classement de l'abbaye au titre des monuments historiques au XIXe siècle, les différents travaux de rénovation sont entrepris et se poursuivent encore aujourd'hui. Depuis l'an 2000, l'abbaye de Fontevraud est classé au patrimoine mondial de l'Unesco.

 

Nachdem die Abtei seit dem XIX. Jahrhundert unter Denkmalschutz steht, wurden verschiedene Erneuerungsarbeiten begonnen und noch heute weitergeführt. Seit dem Jahr 2000 ist die Abtei Fontevraud Teil des Unesco- Weltkulturerbes.

Après avoir été cité monastique puis cité pénitentiaire, une cité contemporaine fait vivre entre-autres des activités artistiques, comme par exemple l'oeuvre de Claude Lévêque, « Mort en été » au grand dortoir.

 

 

Die Abtei war eine Klosterstadt und danach eine Gefängnisstadt, heute ist daraus eine zeitgenössische Stadt geworden mit u.a. künstlerischen Aktivitäten wie zum Beispiel das Kunstwerk von Claude Lévêque, „Mort en été“, im großen Schlafsaal.

 

031

 


Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

more here 08/18/2014 12:25

Monasteries were shrinking due to the threats by rulers like Napoleon. The facts that you have pointed out about the decline of monasteries that decorated the European countries is true. Many out of fear of losing their lives left the faith and others have sacrificed their life for faith.

Renate 08/19/2014 07:52

Thanks a lot for your visit and contribution. It is very difficult to imagine living at that time.

Über Diesen Blog

  • : Deutsch-Französische Fundstücke
  • Deutsch-Französische Fundstücke
  • : Habt Ihr Lust, mich auf meinen Ausfahrten zu begleiten ? Mein Blog zeigt Bilder und kurze Beschreibungen meiner Entdeckungen sowohl in Frankreich als auch in Deutschland. Ich würde mich über Ihren Besuch sehr freuen.
  • Kontakt

Suchen

Seiten