Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
26. März 2016 6 26 /03 /März /2016 11:48

Der Skulpturengarten des Rodin-Museums ist drei Hektar groß. Er beherbergt viele Kunstwerke von Rodin, der bereits seit 1908 Naturräume benutzte, um dort einige Skulpturen aufzustellen. Bei Ausgrabungen in diesem Garten wurden Fragmente, Statuen und dekorative Platten sowie andere archäologische Funde freigelegt. Im Sommer kann man dort einen Rosengarten, Blumenbeete, schöne Bäume während zwei thematischen Rundgängen bewundern: der „Orpheusgarten" und "der Garten der Quellen".

 

     

Le jardin de sculptures du Musée Rodin dispose d'une superficie de trois hectares. Il héberge de nombreuses œuvres de Rodin qui utilisait déjà les espaces naturels pour y installer certaines sculptures depuis 1908. Des fragments, statues et des plaques décoratives et autres objets archéologiques ont été découvertes grâce aux fouilles entreprises dans ce même jardin. A la belle saison, on peut y admirer également une roseraie, des parterres fleuries, des beaux arbres avec deux parcours thématiques : le « Jardin d'Orphée » et le « Jardin des Sources ».

 

Skulpturengarten des Rodin-Museums

Bei Betreten des Gartens trifft der Besucher auf den Denker. Er wurde 1880 erschafft und sollte ursprünglich das Tympanon des Höllentors dekorieren – man nannte ihn damals „der Dichter“ und stellte Dante, Autor der Göttlichen Komödie, dar. Der Denker war also zunächst sowohl ein fast verdammter, gequälter Körper als auch ein frei denkender Mann, der entschlossen war, sein Leiden durch die Poesie zu überwinden.

***

En pénétrant le jardin, c'est le Penseur qui s'impose au visiteur. Il a été crée dès 1880 et devait à l'origine orner le tympan de La Porte de l'Enfer – il était alors appelé Le Poète et représentait Dante, l'auteur de la Divine Comédie. Le Penseur était donc initialement à la fois un être au corps torturé, presque un damné, et un homme à l’esprit libre, décidé à transcender sa souffrance par la poésie.

Skulpturengarten des Rodin-Museums

Das im Jahre 1891 vom Schriftstellerverband in Auftrag gegebene Denkmal des Schriftstellers Honoré de Balzac (1799-1850), in einer Mönchskutte, die er zum Schreiben trug, löste heftige Ablehnung in der Ausstellung von 1898 aus.

***

Commandé en 1891 par la Société des gens de lettres, le monument au romancier Honoré de Balzac (1799-1850), enveloppé dans la robe de moine qu'il revêtait pour écrire, a provoqué un violent rejet lors du Salon de 1898.

Skulpturengarten des Rodin-Museums

Karyatide mit Urne, Großes Modell 1918

Die Karyatide verkörpert tiefe Niedergeschlagenheit, Enttäuschung, Traurigkeit und Verzweiflung.

***

Cariatide à l'urne, Grand Modèle, 1918

La Cariatide personnifie l'accablement profond et la désillusion, la tristesse et la désespérance.

Skulpturengarten des Rodin-Museums

Meditation: innere Stimme, mit Armen, nach 1900.

Diese Skulptur war ursprünglich für das Höllentor geschaffen. Aus dem Modell der kleinen Verdammten (1881-1882), das das Tympanon verzierte, wurde Meditation. Die Statue verbindet Sanftheit, Melancholie, Anmut und Kraft.

***

Méditation, dite voix intérieure, avec bras, après 1900.

Conçu à l'origine pour La Porte de l'Enfer, le modèle de la petite damnée (1881-1882), qui ornait le tympan, est devenu la Méditation. La figure allie douceur et mélancolie, grâce et puissance.

Skulpturengarten des Rodin-Museums

Ugolin und seine Kinder.

Das Thema stammt aus Dantes Göttlicher Komödie. Ugolin, wurde als Gefangener außer sich vor Hunger, er kriecht auf den Körpern seiner sterbenden Kinder, ist aber noch nicht ganz und gar seinem bestialischen Instinkte unterlegen. Nackt, mit verzerrtem Gesicht und kniend ist dieser verzweifelte Mann am Boden der Menschenwürde .

***

Ugolin et ses enfants.

Le sujet est tiré de la Divine Comédie de Dante. Ugolin, fait prisonnier et rendu fou par la faim, rampe sur les corps de ses enfants mourants mais il n'a pas encore totalement cédé à ses pulsions bestiales. Nu, grimaçant, à genoux, cet home désespéré touche le fond de la dignité humaine.

Skulpturengarten des Rodin-Museums

Der Genius der ewigen Ruhe 1899-1902 wurde von der Spätantike inspiriert, welches das zentrale Motiv seines Projekts war. Gekreuzte Beine, ausgestreckte Arme, die bereit sind, die Früchte eines Baumes zu pflücken, der ganze Körper neigt sich zur Seite, und scheint fast, sein Gleichgewicht zu verlieren.

***

Le Génie du repos éternel 1899-1902 est inspiré de l'antiquité tardive, le motif central de son projet. Les jambes croisées, le bras allongé et prêt à cueillir les fruits d'un arbre, l'ensemble du corps s'incline sur le côté, à la limite de la rupture d'équilibre.

Skulpturengarten des Rodin-Museums

Denkmal für Victor Hugo, nach 1900.

Hugo ist hier sitztend auf den Felsen der Insel Guernsey gezeigt, wo er seinen Gedanken folgt. Sein Arm ist ausgestreckt, als wenn er die Fluten beruhigen wollte. Seine Gestalt ist von den Spuren der Zeit gekennzeichnet.

***

Monument à Victor Hugo, après 1900.

Hugo est représenté assis sur les rochers de l'île de Guernesey, absorbé dans sa pensée, le bras tendu comme pour calmer les flots, le corps marqué par le temps.

Skulpturengarten des Rodin-Museums

Denkmal die Bürger von Calais: Jacques de Wissant, Monumental, 1888.
Die Gestalt von Jacques de Wissant scheint sich schmerzlich vom Sockel abzustoßen, und das von der Hand befreite Gesicht bringt die wahre Spannung und den Willen zum Ausdruck. Das Denkmal der Bürger von Calais erinnert an eine Episode des Hundertjährigen Krieges (1337-1453); sechs Edelbürger opferten sich vor dem König von England, um ihre Mitbürger zu re
tten.

***

Monument des Bourgeois de Calais : Jacques de Wissant, Monumental, 1888.

Le corps de Jacques de Wissant semble s'arracher douloureusement au sol et le visage, libéré par la main, exprime toute la tension de la volonté. Le Monument aux Bourgeois de Calais commémore un épisode de la guerre de Cent Ans (1337-1453) ; six bourgeois se sacrifièrent en se rendant au roi d'Angleterre pour sauver leurs concitoyens.

Skulpturengarten des Rodin-Museums

Denkmal der Bürger von Calais, 1889.
Sie sind mit einem Strick um den Hals, mit dem Hemd eines Veruteilten, und in individueller Haltung dargestellt. Sie stehen zusammen auf dem Sockel, damit die Monumentalität und Ausdrucksweise der Statuen der Öffentlichkeit besser "unter dem Aspekt des Elends und der Opferbereitschaft" bewusst
wird.

***

Monument des Bourgeois de Calais, 1889

Ils sont représentés la corde au cou, en chemise de condamnés, les postures individualisées. Ils sont groupés au sol afin que la monumentalité et l'expression des figures fassent mieux entrer le public « dans l'aspect de la misère et du sacrifice ».

Skulpturengarten des Rodin-Museums

Jules Bastien-Lepage, 1889

Der Maler, Jules Bastien-Lepage (1848-1884) wird hier in voller Aktion, als führende Kraft der Künstlerbewegung "Pleinairismus" oder „Freilichtmalerei“ gezeigt. Leicht nach vorne gebeugt betrachtet er aufmerksam das Motiv. Er zeigt somit das Bild eines Künstlers als "inspirierter Beobachter" geleitet durch die Spannung des Körpers und der Augen.

***

Jules Bastien-Lepage, 1889

L'artiste peintre, Jules Bastien-Lepage (1848-1884), est représenté en action, en chef de file du mouvement des « plein-airistes ». Légèrement penché vers l'avant, le regard attentif posé sur le motif, il offre ainsi l'image de l'artiste en « guetteur inspiré », animé par la tension du corps et du regard.

Skulpturengarten des Rodin-Museums

Das Höllentor, 1880
ist von der Göttlichen Komödie des italienischen Dichters Dante Alighieri (1265-1321) inspiriert. Mehr als zweihundert Figuren drücken die Tragödie der menschlichen Leidenschaften aus : Verzweiflung, Verfluchung und Horror. Die Gestalten dringen dermaßen in die Struktur ein, sodass sie die architektonischen Elemente trü
ben.

***

La Porte de l'Enfer, 1880

est inspiré par la Divine Comédie du poète italien Dante Allighieri (1265-1321). Plus de deux cent figures expriment la tragédie des passions humaines : désespoir, malédiction et horreur. Les formes envahissent la structure au point de brouiller les éléments architecturaux.

Skulpturengarten des Rodin-Museums

Schatten, 1902-1904
In Dantes Göttlicher Komödie, stehen Schatten am Eingang der Hölle und eine eindeutige Aufschrift besagt : "Lasst, die ihr eingeht, alle Hoffnung fahren“! Rodin setzt seine Figuren an die Spitze des Höllentors, um eine unabhängige Gruppe mit einer männlichen Figur darzustellen, die mit zwei anderen identisch verbunden
ist.

***

Les Ombres, 1902-1904

Dans la Divine Comédie de Dante, les ombres se tiennent à l'entrée des Enfers et désignent une inscription sans équivoque : « Vous qui entrez, abandonnez toute espérance ». Rodin place ces figures au sommet de La Porte de l'Enfer pour créer un groupe autonome composé d'une figure masculine assemblée à deux autres identiques.

Die Marmorgalerie
wurde 1971 als Reserve- und Ausstellungsraum
gestaltet. Die Skulpturen wurden nach Rodins Modellen und unter seiner Leitung von jüngeren und weniger begabten Bildhauern traditionsgemäß in den großen Skulpturwerkstätten und nach zahlreichen Themen gemeißelt: Porträts, Denkmäler oder mythologische Themen.

     

La Galerie des Marbres

a été conçue en 1971 comme un espace de réserve et d'exposition. Les œuvres ont été taillées, d'après les modèles de Rodin et sous sa direction, par des sculpteurs plus jeunes ou moins talentueux, dans la tradition des grands ateliers de sculpture, et offrent une grande diversité de sujets : portraits, monuments ou thèmes mythologiques.

 

Skulpturengarten des Rodin-MuseumsSkulpturengarten des Rodin-Museums

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Deutsch-Französische Fundstücke
  • Deutsch-Französische Fundstücke
  • : Habt Ihr Lust, mich auf meinen Ausfahrten zu begleiten ? Mein Blog zeigt Bilder und kurze Beschreibungen meiner Entdeckungen sowohl in Frankreich als auch in Deutschland. Ich würde mich über Ihren Besuch sehr freuen.
  • Kontakt

Suchen

Seiten