Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
15. September 2013 7 15 /09 /September /2013 15:29

Bougival est une commune française située dans le département des Yvelines en région Île-de-France. Ses habitants sont appelés les Bougivalais.

   

Bougival ist eine französische Gemeinde im Departement Yvelines der Region Île-de-France. Ihre Einwohner heißen „Bougivalais“.

 

Bougival

A l'époque gallo-romaine, une voie reliait Paris à Rouen et un hameau, connu sous le nom « La Chaussée Charlevanne », se développa au point de jonction de cette route et de la Seine. Plusieurs théories sont à l'origine du nom de Bougival qui viendrait entre autres du terme celte « bog » (cavité). D'où alors le nom de Vallée des Bogs et après plusieurs déclinaisons Bougival.

   

Zur Zeit der Gallorömer entwickelte sich eine Verbindungsstelle zwischen Paris, der Seine und Rouen am Weiler „La Chaussée Charlevanne“. Mehrere Theorien über den Ursprung des Namens Bougivals wurden aufgestellt wie zum Beispiel nach dem keltischen Begriff „bog“ (Höhlung). Daher entstand also zunächst der Name Tal der Bogs und nach mehreren Variationen wurde daraus Bougival.

 

A la création de la paroisse de Notre-Dame, au début du XIIIè siècle, fut édifié la maladrerie Sainte-Madeleine de Charlevanne, une des plus grandes de la région. A la même époque, les vignes et le vin du vallon avaient une certaine renommée.

   

 

Zu Beginn des dreizehnten Jahrhunderts wurde die Pfarrei Notre-Dame gegründet sowie das Hospital Sainte-Madeleine de Charlevanne - eins der größten in der Region. Im selben Zeitalter waren die Weinberge und der Wein des Tals von eine gewisse Berühmtheit.

 

Au XVIIè siècle, la vie paisible des villageois fut très perturbée par la construction de la Machine de Marly qui causera d'importants préjudices à la navigation fluviale, aux moulins, aux riverains et aux pêcheries (voir également Louveciennes).

   

 

Im 17. Jahrhundert wurde das friedliche Leben der Dorfbewohner sehr durch den Bau der Maschine von Marly gestört. Durch sie entstanden erhebliche Schäden für die Flussschifffahrt, die Mühlen, den Küstenbewohnern und der Fischerei (siehe auch Louveciennes).

 

A la limite de Bougival et de Port-Marly on peut encore voir, au bord de la N 13, ce qui reste des bâtiments de la machine de Marly, et les conduites escaladant le coteau.

   

 

An der Grenze von Bougival und Port-Marly kann man neben der Nationalstraße N 13 noch die Reste der Gebäude und die auf den Hügel führenden Rohrleitungen der Maschine sehen.

 

Bougival

En face se trouve l'île des Loges où l'on peut voir l'éclusage de péniches.

   

Gegenüber befindet sich die Insel „des Loges“, wo man die Schleusen der Frachtkähne sehen kann.

 

BougivalBougival

Une première écluse a été construite en 1838 qui permit la navigation sur l'autre bras de la Seine. Deux nouvelles écluses sont construites en 1883 pour faire face au trafic des péniches et bateaux à vapeur assurant les services entre Paris et la Manche.

   

Eine erste Schleuse wurde 1838 gebaut, die die Schifffahrt auf dem anderen Seitenarm der Seine zu ermöglichen. Zwei weitere Schleusen wurden im Jahre 1883 gebaut, um den Verkehr der Lastkähne und Dampfer zwischen Paris und dem Ärmelkanal zu bewältigen.

 

Bougival, comme les villes environnantes, profite également de la première ligne de chemin de fer entre Paris et Le Pecq avec l'arrêt à Rueil-Malmaison. Ce qui permet aux Parisiens de se rendre à la campagne et sur les rives de la Seine. C'est la Belle Époque avec ses promenades, ses canotiers et ses guinguettes sans oublier les impressionnistes, les hommes de lettres et les compositeurs.

   

 

Wie die umliegenden Städte profitierte Bougival auch von der ersten Eisenbahnlinie zwischen Paris und Le Pecq und der Haltestelle Rueil-Malmaison. Dies ermöglichte den Parisern, aufs Land und an die Ufer der Seine zu fahren. Es war die „Belle Époque“ mit ihren Promenaden, Bootsfahrern und Lokalen sowie den Impressionisten, Literaten und Komponisten.

 

On peut encore visiter la datcha de l'écrivain russe, Ivan Tourgueniev, qui y vécut auprès de son égérie, la cantatrice Pauline Viardot.

   

 

Man kann heute noch die Datscha des russischen Schriftstellers, Iwan Turgenjew, besichtigen, der dort mit seiner Muse, der Sängerin Pauline Viardot, wohnte.

 

BougivalBougival

Dès 1070 une église à Bougival est mentionnée. Elle a été incendié en 1346 par le Prince de Galles et malgré des travaux de consolidation, l'église demeura à l'état de ruines. C'est en 1853 qu'elle est classée monument historique et après 7 ans de travaux la consécration de cette église eut lieu en 1929.

   

Bereits im Jahre 1070 wurde eine Kirche in Bougival erwähnt. Sie wurde vom Prince von Wales in Brand gesetzt und trotz der Arbeiten an der Konsolidierung, blieb die Kirche in einem verfallenen Zustand. Seit 1853 steht sie unter Denkmalschutz und nach 7 Jahren Bauarbeiten erfolgte die Weihe der Kirche im Jahre 1929.

 

BougivalBougival

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Deutsch-Französische Fundstücke
  • Deutsch-Französische Fundstücke
  • : Habt Ihr Lust, mich auf meinen Ausfahrten zu begleiten ? Mein Blog zeigt Bilder und kurze Beschreibungen meiner Entdeckungen sowohl in Frankreich als auch in Deutschland. Ich würde mich über Ihren Besuch sehr freuen.
  • Kontakt

Suchen

Seiten